Archiv der Kategorie: Sonstiges

Pfeffi-Bingo

Das 1. Cottbuser Rotaract-Charity-Bingo war ein voller Erfolg! Das Familienhaus freut sich über unseren Beitrag für das Projekt „Kostprobe“ – uns wir freuen uns über den witzigen und aufregenden Abend! In mehreren Runden haben wir auf „den Bingo“ gewartet und die Gewinner mit einem Pfeffi belohnt. Die Aussicht darauf hat bei manchem Teilnehmer das Bingo-Talent hervorgelockt… Zu späterer Stunden haben wir uns mit einigen Gästen auf den Weg zur Semestereröffnungsparty gemacht und weiter gefeiert.

dsc_0567 dsc_0581 dsc_0585 dsc_0588 dsc_0612 dsc_0594

 

Rucksackprojekt

Nach mehreren Tagen und Nachtschichten Sortieren, Zukaufen, erneutes Packen und Komplettieren konnten wir 342 Rucksäcke in knapp 50 Gewebesäcken auf den Lkw laden, der sich heute auf den Weg zum nördlichen Hauptlager (Notulln) macht. Der Distrikt 1940 hat damit eine tolle Leistung erbracht. Ich danke allen die sich an der Aktion beteiligt haben.

Ämterübergabe und Aufnahme von Janin

Einmal im Jahr wechseln bei Rotaract die Vorstandsämter und der „alte“ Präsident übergibt das Amt an den „neuen“ – normalerweise. Wir haben allerdings Pia erneut zur Präsidentin gemacht – damit war der offizielle Teil sehr schnell erledigt. Wir hatten dann einen tollen Grill- und Cocktailabend auf der Terrasse von Dirk, unserem Rotaract-Beauftragten bei Rotary. Besonders gefreut haben wir uns, Janin als neues Mitglied bei uns aufzunehmen – und sie hat sich auch gefreut, wie man auf dem Bild sieht 😉

Herzlich willkommen!

Nudelparty

Nur Roland Kaiser hat gefehlt!*
Auch wir Rotaracter sind der Einladung des Leiters der Tafelprojekte des Albert-Schweitzer-Familienwerks, Kai Noack, gefolgt. Dieser hatte nämlich alle ehrenamtlichen Helfer der Cottbuser Tafel zur „Nudelparty“ eingeladen. Und da wir zweimal im Jahr mit einer Kauf-eins-mehr-Aktion die Tafel unterstützen, waren wir am Start und verbrachten einen witzigen Abend zusammen mit den anderen ehrenamtlichen Helfern, die den Betrieb der Tafel absichern. Dabei haben wir auch viel über die Herausforderungen der Tafeln erfahren und wie diese gemeistert werden. Am Ende bleibt aber immer die Frage, warum es die Tafeln überhaupt geben muss – und warum der Staat seiner Verantwortung nicht nachkommt.
* Roland Kaiser hatte vor einigen Jahren den Standort der Tafel in der Sachsendorfer Dostojewskistraße 8 eröffnet.

Jazz trifft Kunst

Unterstützung bei „Jazz trifft Kunst“ – eine Veranstaltung der Cottbuser Serviceclubs

Bereits zum 8. Mal öffneten die Cottbuser Serviceclubs die Türen des Kunstmuseums dkw zu Jazz, Talk und Snack. Die Rotaracter, bei denen Robert kurzfristig als Unterstützung eingesprungen ist, waren für den Getränkeverkauf verantwortlich. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Frauenhaus Cottbus zugute, welches misshandelten Frauen Schutz und Hilfe in Form von vorübergehende Wohnmöglichkeit, Beratung und praktischer Hilfe bietet.

2. Distriktkonferenz in Prenzlau

Mit vier Teilnehmern war der RAC Cottbus bei der zweiten Distriktkonferenz in Prenzlau gewohnt stark vertreten. Neben den lokalen Aktionen in Cottbus sind nämlich der gemeinsame Besuch von überregionalen Veranstaltungen eine wichtige Komponente unseres Clublebens. Im Plenum wurde u.a. über die Bundessozialaktion und die „Doing Good Challenge“ diskutiert sowie das anstehende KidsCamp vorgestellt. Abgerundet wurde der Tag durch Planspiele und einen Vortrag von Freund Kay-Uwe Hellmann über das Rotary Barcamp in Berlin. Außerdem konnten in einem Workshop Jutebeutel besprüht werden. Eine tolle Idee, die sich super in Schulen und auch bei KidsCamp genutzt werden kann.

Am Samstagabend ging es nach einer Stadtführung zum Abendessen ins Hotel Uckermark und anschließend zum Tanzen in die Uckerbar, sodass auch die dritte rotaractische Säule, das Feiern abgedeckt war.

 

WP_20151018_10_07_51_Pro

WP_20151017_17_02_16_Pro

WP_20151018_01_23_31_Rich

Sommerpause

Wir gehen in die Sommerpause. Einige Planungen laufen weiterhin im Hintergrund. Wir sehen uns in aller Frische ab September wieder. Einladungen werden rechtzeitig an euch verschickt. Wir wünschen allen fröhlichen Urlaub.

Willkommen beim RAC Cottbus

Mit Begeisterung und Spaß die Welt verbessern, mit Kleinem Großes erreichen, sich selbst verwirklichen und stolz drauf sein. Bei Rotaract treffen sich junge Leute zwischen 18 und 32 Jahren, die das gemeinsame Motto

Lernen, Helfen, Feiern

verbindet. Rotaract ist die schönste Art der Horizonterweiterung und ein Erlebnis, das Du nicht mehr vergisst.

Neugierig geworden?  Dann komm einfach zu unseren Meetings!

Gruppenfoto Ämterübergabe 2018

 

 

3. RDK Sitzung in Cottbus

Vom 09.01.2015 – 11.01.2015 fand die 3. RDK – Sitzung in Cottbus statt. Dieses Mal ging es vor allem um die Planung der Ende März anstehenden DeuKo in Augsburg. Außerdem beschäftigten wir uns in den Distrikt- und Ressortrunden mit vielen neuen Ideen für eine gute Clubarbeit. Es wird zukünftig viele neue Services des RDK für die Clubs geben. Welche es sind, werdet ihr in den nächsten Wochen erfahren.

Insgesamt war auch diese dritte RDK – Sitzung wieder ein tolles Erlebnis und wir freuen uns sehr, hierüber auch einige Referenten für unsere DisKo in Braunschweig gewonnen zu haben.

10900201_843981278978501_8417695111484721026_o  10485962_843981275645168_7302303151397506622_o

Cottbuser Rotaract Club spendet 150 Euro für die Sternenkinder Initiative

Dr. Ulrike Wetzel, Leiterin der Sternenkinder Initiative, freute sich über die Spende und möchte das Geld unter anderem für die Nutzung der Trauerhalle einsetzen. Sie erklärt: „Es ist ein Schock für Eltern, für Geschwister und für die ganze Familie. Der Tod eines Kindes während der Schwangerschaft oder die Totgeburt hinterlässt tiefe seelische Wunden und ist ein schrecklicher Verlust.“

In der Vergangenheit wurden Eltern mit diesem Schmerz häufig allein gelassen, und die Stillgeborenen erhielten keine Bestattung, kein Grab, keine Erinnerungsstätte. Das hat sich vielfach grundlegend geändert, wurde doch erkannt, das auch ein ungeborenes Kind geliebt wird und der Tod eines Kindes während der Schwangerschaft Hoffnungen zerstört. Die Eltern werden auf Wunsch seelsorgerisch begleitet, die ungeborenen Kinder erhalten eine letzte Ruhestätte. Die Initiative hat auf dem Südfriedhof Cottbus zusammen mit Friedhofsverwaltung und Stadt einen Platz gefunden, um Sternenkinder (Kinder, die bei der frühzeitigen Geburt unter 500g wiegen und nicht überleben) dort gemeinschaftlich beerdigen zu können.

Die Sternenkinder Initiative lädt zweimal jährlich kostenlos zu einer Abschiedsfeier für still- und tot geborene Kinder auf den Südfriedhof ein. Im Oktober findet erneut eine“Sternenkinder“-Trauerfeier statt. Herzlich willkommen sind alle Eltern, Großeltern, Geschwister und weitere Angehörige von „Sternenkindern“ wobei hierbei nicht nur Sternenkinder des Carl-Thiem-Klinikums angesprochen sind. Nach der Trauerfeier gibt es Gelegenheit, sich über die Erfahrungen mit Still- und Totgeburten auszutauschen.

Die Cottbuser Rotaracter generierten die Spendensumme bei einem Nachtflohmarkt in den Cottbuser Messehallen. Dort verkauften sie gespendete Kinderkleidung und Spielzeug. Nun übergaben Sie den Spendenscheeck in Höhe von 150 Euro an die Sternenkinder-Initiative.

(Text: Jennifer Jung)