Willkommen beim RAC Cottbus

Mit Begeisterung und Spaß die Welt verbessern, mit Kleinem Großes erreichen, sich selbst verwirklichen und stolz drauf sein. Bei Rotaract treffen sich junge Leute zwischen 18 und 32 Jahren, die das gemeinsame Motto

Lernen, Helfen, Feiern

verbindet. Rotaract ist die schönste Art der Horizonterweiterung und ein Erlebnis, das Du nicht mehr vergisst.

Neugierig geworden?  Dann komm einfach zu unseren Meetings!

Charity-Filmabend: Die Feuerzangenbowle

„Bring your own cup!“ Das war das Motto des Feuerzangenbowle-Charity-Kinoabends unseres Clubs. Die eigene mitgebrachte Tasse hat für ein schönes heimeliches Gefühl bei den Besuchern gesorgt. Und die waren so zahlreich erschienen, dass sogar noch eine Bierbank aufgestellt wurde. Der Erlös des Verkaufs der Feuerzangenbowle wird dem Projekt „Kostprobe“ im Familienhaus Cottbus gespendet (dazu unten mehr).
Weitere Bilder werden folgen und wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr! Herzlicher Dank geht an alle Besucher und das BTUnikino!

Infos zum Projekt „Kostprobe“ im Familienhaus: Zur Zeit ist es so dass Kinder mit unterschiedlichen Sozialisierungshintergründen zum FMH kommen und dort spielen und sich eben aufhalten können. (In und außerhalb der Ferien) Tee gibt es dort gratis aber kein Essen. Daher wurde das Projekt Kostprobe (belegte Brote, Obstsalat) eingeführt. Gemeinsames Vesper quasi. Es geht hier um Gemeinschaft, Integration und Tischverhalten(manche Kinder kennen es ja nicht gemeinsam zu essen) zu leben.

Vortrag: über die Notwendigkeit der Tafeln

Kai Noack hat uns in einem spannenden Vortrag/Werkstattgespräch die Tafel Cottbus und deren Träger (das Albert-Schweizer-Familienwerk) vorgestellt. Anschließend ging es um die strenge Bedürftigkeitsprüfung für die Nutzer, die Zahl und die Zusammensetzung der in Cottbus und Deutschland unterstützen Menschen (zB Anteil Rentner, Kinder, etc.), die täglichen Herausforderungen, den Grundgedanken der Tafel (Bekämpfung der Lebensmittelverschwendung) uvm. Am Ende blieben v.a. Bewunderung für die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, aber auch die Frage, warum es in einem reichen Land wie Deutschland überhaupt der Tafel bedarf. Denn an der Notwendigkeit der Tafel gibt es (leider) keinen Zweifel…

Pfeffi-Bingo

Das 1. Cottbuser Rotaract-Charity-Bingo war ein voller Erfolg! Das Familienhaus freut sich über unseren Beitrag für das Projekt „Kostprobe“ – uns wir freuen uns über den witzigen und aufregenden Abend! In mehreren Runden haben wir auf „den Bingo“ gewartet und die Gewinner mit einem Pfeffi belohnt. Die Aussicht darauf hat bei manchem Teilnehmer das Bingo-Talent hervorgelockt… Zu späterer Stunden haben wir uns mit einigen Gästen auf den Weg zur Semestereröffnungsparty gemacht und weiter gefeiert.

dsc_0567 dsc_0581 dsc_0585 dsc_0588 dsc_0612 dsc_0594

 

Flohmarkt zugunsten des Kinderheims

Heute standen wir auf dem Flohmarkt zugunsten des Kinderheims Cottbus im Käthe-Kollwitz-Haus. In drei Wochen werden wir beim Sommerfest von „Stars for Kids“ ebenfalls am Flohmarkt teilnehmen. Vielen Dank an alle Spender.

Rucksackprojekt

Nach mehreren Tagen und Nachtschichten Sortieren, Zukaufen, erneutes Packen und Komplettieren konnten wir 342 Rucksäcke in knapp 50 Gewebesäcken auf den Lkw laden, der sich heute auf den Weg zum nördlichen Hauptlager (Notulln) macht. Der Distrikt 1940 hat damit eine tolle Leistung erbracht. Ich danke allen die sich an der Aktion beteiligt haben.

Ämterübergabe und Aufnahme von Janin

Einmal im Jahr wechseln bei Rotaract die Vorstandsämter und der „alte“ Präsident übergibt das Amt an den „neuen“ – normalerweise. Wir haben allerdings Pia erneut zur Präsidentin gemacht – damit war der offizielle Teil sehr schnell erledigt. Wir hatten dann einen tollen Grill- und Cocktailabend auf der Terrasse von Dirk, unserem Rotaract-Beauftragten bei Rotary. Besonders gefreut haben wir uns, Janin als neues Mitglied bei uns aufzunehmen – und sie hat sich auch gefreut, wie man auf dem Bild sieht 😉

Herzlich willkommen!

NGSE Team aus Indien zu Besuch in Cottbus

Drei Tage lang besuchte uns das NGSE Team aus Indien in Cottbus. Die fünf jungen Rotaracter kommen aus dem Bundesstaat Gujarat im Westen Indiens (Distrikt 3060) und sind für drei Wochen zu Gast in unserem Distrikt 1940.

In Cottbus ging es am Mittwoch nach dem Rotary Meeting los mit einer Tour durch die BTU, das Panta Rhei und die Virtual Reality Cave. Anschließend wurde bei unserem Jugenddienstbeauftragten Erik im Garten vegetarisch gegrillt. Am Donnerstag ging es zusammen mit einigen Cottbusser Rotaractern zum Paddeln in den Spreewald und anschließend zum Abräumbagger F60. Den Abend dieses Ereignisreichen Tages ließen wir bei einem gemeinsamen Kochabend in den Räumen der Cottbuser Tafel ausklingen. Es wurden indische Roti gebraten und weitere Leckereien zubereitet.

Nach einer spannenden Stadtführung mit Fürst Pückler und einer Besichtigung des Spremberger Turms ging es für das Team weiter an das andere Ende des Distrikt zur Distriktkonferenz der Rotarier nach Lübeck.

Wir alle hatten enorm viel Spaß mit unseren Gästen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen. Wer selber einmal am NGSE Austausch teilnehmen möchte, kann im Winter selber drei Wochen in Gujarat verbringen (Abfahrt i.d.R. am 27.12. direkt nach den Weihnachtsfeiertagen). Interessenten wenden sich am Besten an den Jugenddienst im Distrikt 1940 (jugenddienst1940@rotary.de)

Nudelparty

Nur Roland Kaiser hat gefehlt!*
Auch wir Rotaracter sind der Einladung des Leiters der Tafelprojekte des Albert-Schweitzer-Familienwerks, Kai Noack, gefolgt. Dieser hatte nämlich alle ehrenamtlichen Helfer der Cottbuser Tafel zur „Nudelparty“ eingeladen. Und da wir zweimal im Jahr mit einer Kauf-eins-mehr-Aktion die Tafel unterstützen, waren wir am Start und verbrachten einen witzigen Abend zusammen mit den anderen ehrenamtlichen Helfern, die den Betrieb der Tafel absichern. Dabei haben wir auch viel über die Herausforderungen der Tafeln erfahren und wie diese gemeistert werden. Am Ende bleibt aber immer die Frage, warum es die Tafeln überhaupt geben muss – und warum der Staat seiner Verantwortung nicht nachkommt.
* Roland Kaiser hatte vor einigen Jahren den Standort der Tafel in der Sachsendorfer Dostojewskistraße 8 eröffnet.

Kauf-eins-Mehr

zweimal im Jahr führen wir im Kaufland in der Sielower Straße eine Kauf-eins-mehr Aktion durch. Stolze 16 Einkaufwagen haben die Cottbusser an diesem sonnigen Samstag gespendet. Die Spende kommt wie immer der Cottbuser Tafel zu Gute.