Archiv der Kategorie: Lernen

Besuch im Planetarium in Kooperation mit Rotary Cottbus

Am 07.11. waren wir mit unserem Patenclub Rotary Club Cottbus im Raumpflugplanetarium „Juri Gagarin“ in Cottbus. Uns wurde ein Einblick in die Geschichte des Planetarriums gegeben und der Sternenhimmel geöffnet. Außerdem haben wir einen wundervollen Einblick in die Unendlichekiten der Galaxien und über den Cottbusser Sterenenhimmel erhalten. Ferner war es ein kulinarisches Sterneerlebnis. Es gab Marbachschem „Wolfshügel“-Wein sowie südtiroler Köstlichkeiten.

NGSE Team aus Indien zu Besuch in Cottbus

Drei Tage lang besuchte uns das NGSE Team aus Indien in Cottbus. Die fünf jungen Rotaracter kommen aus dem Bundesstaat Gujarat im Westen Indiens (Distrikt 3060) und sind für drei Wochen zu Gast in unserem Distrikt 1940.

In Cottbus ging es am Mittwoch nach dem Rotary Meeting los mit einer Tour durch die BTU, das Panta Rhei und die Virtual Reality Cave. Anschließend wurde bei unserem Jugenddienstbeauftragten Erik im Garten vegetarisch gegrillt. Am Donnerstag ging es zusammen mit einigen Cottbusser Rotaractern zum Paddeln in den Spreewald und anschließend zum Abräumbagger F60. Den Abend dieses Ereignisreichen Tages ließen wir bei einem gemeinsamen Kochabend in den Räumen der Cottbuser Tafel ausklingen. Es wurden indische Roti gebraten und weitere Leckereien zubereitet.

Nach einer spannenden Stadtführung mit Fürst Pückler und einer Besichtigung des Spremberger Turms ging es für das Team weiter an das andere Ende des Distrikt zur Distriktkonferenz der Rotarier nach Lübeck.

Wir alle hatten enorm viel Spaß mit unseren Gästen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen. Wer selber einmal am NGSE Austausch teilnehmen möchte, kann im Winter selber drei Wochen in Gujarat verbringen (Abfahrt i.d.R. am 27.12. direkt nach den Weihnachtsfeiertagen). Interessenten wenden sich am Besten an den Jugenddienst im Distrikt 1940 (jugenddienst1940@rotary.de)

Besuch der Distriktkonferenz in Oranienburg

Drei unserer Mitglieder waren am Wochenende bei der Distriktkonferenz in Oranienburg dabei. Mit einem lustigen Aufwärmspiel aus dem KidsCamp Repertoire ging es am Samstag los. Es folgten Berichte über das Ressort Soziales und die Bundessozialaktion, Interakt, ein Bericht vom ersten Rotary Barcamp und die Vorstellung von Inner Wheel. Zudem wurde das Distriktteam für das kommende rotarische Jahr gewählt.

Vortrag: Reichsbürger

Der Leitende Oberstaatsanwalt (d.h. Chef der Staatsanwaltschaft Cottbus) B. Brocher hat uns in einem spannenden und unterhaltsamen Vortrag die Hintergründe der „Reichsbürgerbewegung“, deren aktuellen Aufschwung und die konkreten Erscheinungsformen dargestellt. Es wurde deutlich, dass man die „Reichsbürger“ nicht nur als Spinner auf der Suche nach Anerkennung abtun kann. Häufig ist das Zurückziehen auf die Reichsbürgerargumentation der letzte Versuch, einer staatlichen Maßnahme zu entgehen (Steuern, Geldbußen zahlen, Haftstrafen antreten etc.). Interessant war auch, wie diese Leute durch geschickte Zitate aus Urteilen den Anschein der Schlüssigkeit ihrer Argumentation belegen wollen – allerdings ganze Teile von Sätzen weglassen, die ihre Argumentation auf den Kopf stellen würden.
Dass ein Gast des Rotaract Club Potsdam bei uns vorbeigeschaut hat, hat uns besonders gefreut. Wie in einer großen Familie:-)

Verlagstour Lausitzer Rundschau

Spannende Verlagstour bei der Lausitzer Rundschau, einer Tageszeitung, die v.a. in Brandenburg und Sachsen gelesen wird! Angefangen mit einem Einblick in das Briefverteilzentrum haben wir Einblicke in die Redaktionen für das klassische und das Online-Geschäft nehmen können. Anschließend hatten wir Gelegenheit zu einer spannenden Diskussionsrunde mit dem Chefredakteur der LR, Johannes M. Fischer. Den Abschluss bildete die Führung durch das Druckhaus mit spannenden Erläuterungen zur aktuellen Technik des Drucks, aber auch anhand historischer Maschinen. Eine wirklich erstklassige Führung durch Herrn Donath!

Besuch des Heizkraftwerks Cottbus

Am 12.11. besuchten sechs Rotaracter, zwei Gäste und zwei Rotarier aus Cottbus und Lübben das Cottbuser Heizkraftwerk. Rotarier Herr Wenzke berichtete uns über die Anfangszeiten des Wirbelschichtdruckverfahrens mit dem die Braunkohle in den Feuerungsofen gebracht wird und weiteren Prozessen zur Erzeugung von Fernwärme und Strom für die Cottbuser Haushalte. Darüber hinaus beantwortete er viele Fragen zur Technik und zum Energiemarkt. Abschließend führte er durch das Innenleben des Kraftwerks samt Kessel, Kohlezulieferung und Verbrennungsprozess, bis hin zur Wärmeerzeugung und -speicherung mittels Gasturbinen und einer 10km langen Fernwärmeleitung sowie die Leitwarte zur Steuerung des Komplexes. Strom kommt eben nicht nur aus der Steckdose und Wärme hat einen langen Weg hinter sich, ehe Heizungen warm sind.

2. Distriktkonferenz in Prenzlau

Mit vier Teilnehmern war der RAC Cottbus bei der zweiten Distriktkonferenz in Prenzlau gewohnt stark vertreten. Neben den lokalen Aktionen in Cottbus sind nämlich der gemeinsame Besuch von überregionalen Veranstaltungen eine wichtige Komponente unseres Clublebens. Im Plenum wurde u.a. über die Bundessozialaktion und die „Doing Good Challenge“ diskutiert sowie das anstehende KidsCamp vorgestellt. Abgerundet wurde der Tag durch Planspiele und einen Vortrag von Freund Kay-Uwe Hellmann über das Rotary Barcamp in Berlin. Außerdem konnten in einem Workshop Jutebeutel besprüht werden. Eine tolle Idee, die sich super in Schulen und auch bei KidsCamp genutzt werden kann.

Am Samstagabend ging es nach einer Stadtführung zum Abendessen ins Hotel Uckermark und anschließend zum Tanzen in die Uckerbar, sodass auch die dritte rotaractische Säule, das Feiern abgedeckt war.

 

WP_20151018_10_07_51_Pro

WP_20151017_17_02_16_Pro

WP_20151018_01_23_31_Rich

Vier auf einen Streich! Zu Besuch beim DRK-Blutspendedienst

Vier auf einen Streich? Ja, denn mit einer Blutspende kann bis zu 4 Patienten geholfen werden. In aller Regel bekommt der Empfänger keine Vollblutspende, sondern nur die Bestandteile, die er tatsächlich braucht. Dies und vieles mehr lernten wir am 23. Juli bei einer interessanten Führung im Institut für Transfusionsmedizin Cottbus, welches den Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes Cottbus organisiert. Neben ausführlichen Infos „live“ aus dem Bereich der Blut- und Plasmaspende konnten wir auch einen Blick in das Labor werfen, in welchem uns u.a. von der Gewinnung und Aufbereitung autonomer Stammzellen berichtet wurde. Gemäß der aktuellen Kampagne „Blutspenden verbindet“ wollen wir zukünftig das Band noch etwas enger ziehen als auf dem Bild und planen eine gemeinsame Aktion, um in der Stadt mehr Menschen zum Blutspenden zu bewegen (später dazu mehr).

Schlossbesichtigung im Branitzer Park

Heute haben wir eine Führung durch das Schloss des Fürsten Pückler im Branitzer Park bekommen und konnten die drei neu eingeweihten Räume begutachten. Anschließend haben wir den Abend bei einem gemütlichem Picknick im Park ausklingen lassen.

 

IMG_6928

IMG_6933 IMG_6929

 

 

IMG_6927